Zu den Checklisten

Zu den Formularen

Wie kann ich meine Eifersucht bekämpfen?

Es ist der klassische Stoff für Tragödien jeglicher Art: Eifersucht. Schon eine unbedeutende Situation kann diese auslösen und einen buchstäblich um den Verstand bringen. Es gibt nur wenige Menschen, die ganz von dieser gefeit sind. Wenn Sie zu der Sorte Menschen gehören, die vor lauter Gefühlen gerne Teller an die Wand schmeißen, könnte Ihnen der folgende Artikel vielleicht etwas Abhilfe schaffen und Ihnen helfen, wenn Sie Ihre Gefühle in den Griff bekommen wollen. Sie können nämlich die Eifersucht bekämpfen, indem Sie an sich arbeiten.

Das Wichtigste zum Thema "Eifersucht bekämpfen" für Sie:

  • Ein gewisses Maß an Eifersucht ist vollkommen normal. Wenn Sie jedoch anfangen den Partner zu kontrollieren und zwischen Ihnen nur noch Misstrauen herrscht, sollten Sie anfangen, sich über Ihre Gefühle Gedanken zu machen.
  • Wer eifersüchtig ist, glaubt unterschwellig, weniger wert zu sein als andere. Deshalb können Sie, indem Sie am eigenen Selbstwertgefühl arbeiten, die Eifersucht bekämpfen.
  • Wer dem Partner ständig die Hölle heiß macht, läuft Gefahr diesen wirklich zu verlieren.
  • Achtsamkeitsübungen können dabei helfen, Eifersuchtsgefühle besser wahrzunehmen, zu erkennen und entspannter damit umzugehen.
  • Lernen Sie, Ihrem Partner wieder mehr Vertrauen zu schenken. Das wird Ihnen Stress ersparen und Harmonie in Ihre Ehe bringen.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Partner offen über Ihre Gefühle. Geht die Eifersucht jedoch ins Krankhafte über, ist es wichtig, sich Hilfe von außen zu holen.

Normale versus krankhafte Eifersucht

Ein gewisses Maß an Eifersucht ist vollkommen normal und wird durch ein paar vernünftige Gedanken oder auch ein offenes, nicht wertendes Gespräch mit dem Partner wieder aus der Welt geschafft. Greift das Gefühl jedoch soweit um sich, dass es zu einer Belastung für Sie und Ihren Partner wird, ist es an der Zeit zu handeln. Vor allem wenn es zu misstrauischen Aktionen wie Kontrollanrufen oder sogar Überprüfung von SMS oder E-Mails kommt, ist das Maß der Normalität überschritten. Dann ist es an der Zeit, an den eigenen Problemen zu arbeiten und herauszufinden, worin die Eifersucht begründet liegt.

Woher kommt Eifersucht?

Es gibt zwei Arten von Eifersucht.

  • Neid – Eifersucht auf das, was andere Personen besitzen
  • Klassische Eifersucht – die Angst, etwas zu verlieren

Meistens heißt Eifersucht, dass wir Angst haben, den Partner an eine andere Person zu verlieren. Ist dies der Fall, liegt diese Angst oft in einem fehlenden Selbstbewusstsein begründet. Wenn wir uns nicht für wertvoll genug halten, sehen wir die anderen besser als uns selbst und es erscheint uns so, als ob es nur eine Frage der Zeit ist, bis das unserem Partner ebenfalls klar wird. Das Arbeiten an den eigenen Minderwertigkeitsgefühlen ist nicht einfach, aber es lohnt sich. Beziehungen werden dadurch um einiges unbeschwerter und harmonischer.

Ändern Sie Ihre Einstellung

Wenn wir von einer Sache ganz fest überzeugt sind, kann es gut möglich sein, dass diese eines Tages tatsächlich eintritt. Angenommen, Sie haben ein geringes Selbstwertgefühl und sind deshalb stark eifersüchtig. Aufgrund dieser Eifersucht verbieten Sie Ihrem Partner beispielsweise mit einer bestimmten Person Kontakt zu haben oder machen deswegen immer eine Szene. Was bedeutet dies denn genau? Sie vermitteln Ihrem Partner damit instinktiv das Gefühl, dass Sie weniger wert sind als die andere Person. Wir fühlen uns zu Menschen hingezogen, die selbstbewusst und glücklich sind. Wenn Sie Ihr Gegenüber kontrollieren und einengen, verbreiten Sie ein Gefühl des Misstrauens und der Missstimmung. Damit erreichen Sie lediglich, dass sich Ihr Partner aus Selbstschutz irgendwann tatsächlich von Ihnen trennt.

Eifersucht bekämpfen: Erste Hilfe

Eifersucht ist ein Gefühl, welches sich auch auf körperlicher Ebene bemerkbar macht und oft eine Gedankenspirale mit sich bringt. Eine Möglichkeit diese anzugehen ist, achtsam mit den eigenen Gefühlen und Gedanken zu sein. Das bedeutet, dass Sie jedes Mal, wenn Sie eifersüchtig werden, zunächst einmal ganz tief durchatmen und sich ansehen, welche Gedanken und Gefühle Sie in dem Moment haben. Dabei hilft es, zu beobachten, in welchem Bereich Sie körperliche Reaktionen spüren. Vielleicht macht sich die Eifersucht als Enge in der Brust bemerkbar, vielleicht haben Sie ein Grummeln in der Magengegend. In welchem Bereich des Körpers fühlen Sie eine Verspannung?

Expertentipp:

Sie können diese Beobachtungen auch notieren, beispielsweise in einem Tagebuch. Mit Hilfe dieser Methode wird es Ihnen von mal zu mal leichter fallen, Ihre Gefühle als die zu erkennen, die sie sind, diese einfach vorbeiziehen zu lassen und so die Eifersucht bekämpfen.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser?

Ein bedeutender Schritt zur Überwindung von Eifersucht ist Vertrauen. Vertrauen in Ihren Partner, aber auch in das Leben allgemein. Sie können das schrittweise lernen. Setzen Sie sich dafür kleine Ziele wie beispielsweise, dass Sie darauf vertrauen, dass Ihr Partner den Einkauf erledigt oder an einen Geburtstag denkt. Oft sind eifersüchtige Menschen gleichzeitig kontrollierend, weil Sie Angst haben, dass Ihnen alles weggleitet. Wenn Sie anfangen, den Menschen um sich herum zu vertrauen, wird sich das auch positiv auf Ihre Eifersucht auswirken. Nach und nach werden Sie merken, dass alles seinen Lauf nimmt und wie von alleine an seinen Platz findet. Das Leben ist zu kurz um sich unnötige Gedanken über Dinge, die noch nicht einmal eingetreten sind, zu machen.

Reden Sie über Ihre Gefühle

Manchmal kann es hilfreich sein, sich ganz normal mit dem Partner über die Eifersucht zu unterhalten. Dazu muss Ihnen aber erst einmal klar sein, dass das Gefühl in Ihnen begründet liegt. Darin unterscheidet sich ein Gespräch über Eifersucht von einem eifersüchtigen Gespräch. Anstatt dem Partner Vorwürfe zu machen, dass er oder sie zu lange mit einer bestimmten Person gesprochen hat, bleiben Sie bei Ihren eigenen Gefühlen und drücken im Endeffekt nur aus, dass Sie Angst haben, den Partner zu verlieren.

Expertentipp:

Wenn Sie unter einer krankhaften Eifersucht, verbunden mit massiven Problemen im Bereich des Selbstwertgefühls leiden, werden Ihnen einfach Gespräche mit dem Partner auf Dauer aber nicht helfen. Dann ist es an der Zeit, dass Sie sich Hilfe von Außen holen. Sonst leidet die Paarbeziehung zu sehr unter dem Druck. Ihr Partner kann Ihnen zur Seite stehen, Sie aber nicht von Ihren Problemen befreien.

5.0 von 5 (3)

Was benötigen Sie?