Zu den Checklisten

Zu den Formularen

Loslassen lernen nach Trennung

Eine der schmerzhaftesten Erfahrungen im Leben ist es, einen Menschen zu lieben, der diese Liebe nicht (mehr) erwidert. Das Beste, was Sie jetzt tun können, ist die Entscheidung des Gegenübers anzunehmen und diesen Menschen loszulassen. Erst dann kann der Heilungsprozess nach einer Trennung einsetzen, Sie können den Liebeskummer überwinden und wieder in Ihr eigenes Leben zurückfinden.

Das Wichtigste zum Thema Loslassen lernen nach einer Trennung für Sie:

  • Loslassen und Heilung nach einer Trennung fängt mit Akzeptanz an: einerseits der Tatsache gegenüber, dass die Beziehung vorbei ist, aber auch damit, dass es in Ordnung ist, jetzt traurig zu sein.
  • Misten Sie aus und zelebrieren Sie den Abschied, das hilft beim loslassen.
  • Seien Sie kreativ in der Art und Weise, wie Sie am besten loslassen können.
  • Brechen Sie den Kontakt ab, je mehr Distanz zwischen Ihnen liegt, desto schneller geht das innerliche Loslösen.
  • Konzentrieren Sie sich auf das, was während der Beziehung nicht gut gelaufen ist.
  • Unternehmungen mit Freunden tun Ihnen jetzt besonders gut.
  • Setzen Sie sich neue Ziele und Vorhaben für Ihr eigenes Leben - das verschafft Ihnen Auftrieb.

Loslassen lernen - es braucht Zeit

Während sie sich gedanklich vielleicht schon mit der Tatsache abgefunden haben, dass die Beziehung zu Ende ist, kann es sein, dass Ihr Herz etwas mehr Zeit benötigt, um zu heilen. Es kann sein, dass Sie immer wieder an schöne Momente zurückdenken und es immer noch nicht glauben können, dass das vorbei sein soll. Abschied zu nehmen braucht Zeit. Gestehen Sie sich diese zu und versuchen Sie, sich nicht einzureden, dass sie nach einer Trennung sofort wieder strahlen müssen. Erlauben Sie sich, Ihre Emotionen voll auszuleben. Es ist normal, ärgerlich zu sein, Trauer zu empfinden oder einfach nur verwirrt zu sein. Je mehr Sie jetzt in Ihren Schmerz eintauchen (aber sich nicht darin verlieren!) desto einfacher wird es Ihnen fallen, diesen loszulassen. Geben Sie sich Zeit zum heilen. Gestehen Sie sich ein, dass Sie nach der Trennung das Loslassen lernen müssen. Seien Sie verständnisvoll mit sich selbst. Das ist der erste Schritt zum Loslassen.

Entfernen Sie alle Erinnerungsstücke

Fotos, Briefe, Urlaubsmitbringsel. Schnappen Sie sich eine Kiste und verbannen Sie alles an einen unzugänglichen Ort. Machen Sie gern ein Abschiedsritual daraus. Auch Tränen können dabei reichlich fließen. Das hilft beim Zulassen vom emotionalen Schmerz.

Expertentipp:

Sie können sich beim Schließen der Kiste verabschieden, indem Sie sich laut verabschieden. Sie können auch eine kleine Rede schreiben - Alles was Ihnen gut tut und richtig vorkommt.

Wenden Sie verschiedene Methoden des Loslassens an

Jeder Mensch ist anders und reagiert auf andere Reize und Methoden, was die Verarbeitung von schmerzhaften Ereignissen anbelangt. Sie können hier ruhig kreativ vorgehen und sich unterschiedliche Arten des Loslassprozesses einfallen lassen. Beispielsweise können Sie Abschiedsbriefe schreiben, die Sie jedoch zunächst einmal nicht abschicken sollten. Oder Sie können sich vorstellen, wie Sie ein inneres Band zerschneiden, welches Sie mit dem Partner verbindet. Überlegen Sie, was Ihnen in der Vergangenheit geholfen hat, Probleme zu bewältigen. Vielleicht können Sie davon etwas einsetzen, um das Loslassen zu erleichtern. Sie müssen das Loslassen lernen. Probieren Sie sich aus.

Brechen Sie allen Kontakt zum Ex-Partner ab

Es mag Ihnen schwerfallen, aber der einfachste Weg, wenn Sie loslassen lernen wollen, ist, den Kontakt zum Ex vollständig abzubrechen. Eine Freundschaft können Sie zu einem späteren Zeitpunkt aufbauen. Jetzt geht es darum, dass Sie Ihre emotionalen Verbindungen lösen, die Sie noch mit dieser Person haben. Das wird Ihnen nicht gelingen, wenn Sie weiterhin Kontakt zu der Person haben. Jede Nachricht, jedes Gespräch wird in Ihnen neue Hoffnung machen. Erst wenn Ihnen bewusst wird, dass der Partner es tatsächlich in Kauf nimmt, Sie gehen zu lassen, wird die Realität zu Ihnen durchsickern und Sie können anfangen, zu akzeptieren und loszulassen. Durch den Kontaktabbruch werden Sie sich eventuell zunächst einmal unglaublich leer fühlen. Sehen Sie diese Leere als Ihren neuen inneren Raum an, den Sie ab sofort nach Ihren Wünschen füllen und gestalten können. Schmerz birgt immer ein enormes Entwicklungspotenzial. Loslassen ist kein einfacher Prozess, aber einer, durch den wir über uns hinaus wachsen können.

War wirklich alles nur Sonnenschein?

Nach einer Trennung haben viele die Tendenz, sich die Schuld in die Schuhe zu schieben. Was hätte ich besser machen können? Was stimmt nicht mit mir? Diese negative Gedankenspirale bringt Sie nicht weiter. Zu einer Trennung gehören immer zwei. Und unterm Strich bedeutet diese lediglich, dass Sie einfach nicht füreinander bestimmt waren. Es ist an der Zeit, dass Sie aufhören, die Beziehung zu verherrlichen und sich die dunklen Seiten genauer ansehen. Sicherlich gibt es einige Punkte, die Sie gestört haben. Es ist vollkommen ok, diese jetzt ein bisschen aufzublasen und die Beziehung ein wenig aus dem Scheinwerferlicht zu rücken. Vermeiden Sie jedoch, den Partner vor anderen schlecht zu machen.

Seien Sie aktiv und unternehmen Sie etwas mit anderen Menschen

Einer der wichtigsten Punkte, wenn Sie eine andere Person loslassen wollen, ist es, wieder unter Menschen zu kommen und soziale Kontakte zu pflegen. Einerseits verhindern Sie dadurch, sich zu lange mit Ihrer eigenen Traurigkeit zu befassen, andererseits füllen Sie Ihr Leben mit neuen, positiven Erfahrungen aus. Das kann Ihnen vor Augen führen, dass die Welt, trotz Trennung und Herzschmerz, nicht stillsteht. Im Gegenteil: Sie dreht sich munter und fröhlich weiter. Dieses Gefühl kann ungemein beruhigen. Denn Sie werden ganz schnell merken, dass Sie auch ohne Ihren Ex-Partner Freude empfinden können. Wichtig ist, dass Sie sich vor allem mit Menschen umgeben, die Ihnen guttun. Für Miesepeter haben Sie im Moment keine Energie. Unternehmen Sie viel mit Menschen, die Sie aufheitern und ablenken. Wenn Sie nach einem schönen Tag im Gebirge nach Hause kommen, werden Sie feststellen, dass Sie vielleicht gar nicht (so häufig) an den oder die Ex gedacht haben. Das wird Ihnen ganz viel Kraft und Optimismus verschaffen und Ihnen beim Loslassen helfen.

Setzen Sie sich neue Lebensziele

Nach der Trennung ist der perfekte Zeitpunkt gekommen, um neue Lebensziele festzulegen. Das wird Ihnen helfen, das eigene Leben als freudvoll zu empfinden und Ihnen den nötigen Optimismus verschaffen, auch als Single positiv in die Zukunft blicken zu können. Sie dürfen sich große Ziele setzen, wie beispielsweise einen Berufswechsel oder ganz kleine Ziele, wie die Aufnahme eines neuen Hobbies. Jetzt, da Sie wieder Single sind, haben Sie die Möglichkeit Ihr Leben noch einmal unter die Lupe zu nehmen und sich noch einmal ganz neu zu orientieren.

Expertentipp:

Auch die Entscheidung, allein ins Kino zu gehen, kann Ihnen einen regelrechten Energieschub verschaffen. Probieren Sie es aus: Legen Sie diesen Artikel beiseite und besorgen Sie sich Karten für eine Vorstellung Ihrer Wahl. Theater, Kino, Konzert - was Ihnen gefällt. Da draußen wartet das Abenteuer auf Sie - gehen Sie ihm mit offenen Armen entgegen.

5.0 von 5 (3)

Was benötigen Sie?