Beziehungskiller Job

 
 

Generell lehnt die große Mehrheit der Befragten die Verschmelzung von Arbeit und Freizeit ab. 61% finden es nicht in Ordnung, wenn man auch außerhalb der Arbeitszeiten erreichbar sein muss. Schließlich müsse man auch mal abschalten und zur Ruhe kommen.

Mag ja sein. Aber was ist mit den fast zwei Drittel der Berufstätigen, die in festen Partnerschaften stehen und auch außerhalb der Arbeitszeit für Chef oder Kunden erreichbar sein müssen?

Für zwölf Prozent ist das nämlich die Regel. Vor allem Firmeninhaber, Geschäftsführer, Selbstständige und Freiberufler können dann nicht mehr abschalten. Für 67% ist die ständige Erreichbarkeit schon beinahe Normalität. Diese Omnipräsenz der Arbeit geht auf Dauer zu Lasten der Beziehung – wie jeder Fünfte der befragten Führungskräfte berichtet. Auch jeder Zweite unter 35 Jahren empfindet Stress im Job als Belastung für die Zweisamkeit.

Was passiert also, wenn schon alleine die Frage: „Wann hast Du denn mal Zeit für mich?“ als purer Stress empfunden wird? Oder wenn sich der Partner nach einem versprochenen Zoo-Besuch am Sonntag zum wiederholten Male zurückgesetzt fühlt, weil das Checken von E-Mails und Telefonate am Handy wichtiger geworden sind?
Tja, dann hat man ein Problem.

Wirklich?

Die Betroffenen selbst – also all jene, die ständig erreichbar sind – gehen mit diesem Thema durchaus entspannter um. Sie sehen in der ständigen Erreichbarkeit sogar einen Vorteil. Demnach sei man zeitlich flexibler, wenn man von zuhause aus E-Mails beantworten oder Telefonate führen kann. Flexible Arbeitszeiten ließen so mehr Raum für Aktivitäten mit dem Partner.

Worin liegt also die Kunst, eine ausgeglichene Balance zwischen Arbeit und Freizeit zu finden? Eigentlich ganz einfach: Als Gegenpol für die Arbeitshektik benötigt die gestresste Psyche Ruhe, Emotionalität und Selbstbestimmung.

Es sei daher ans Herz gelegt, sich nach der Arbeit auf private Momente zu konzentrieren und ihren Wert zu erkennen. Bei einem ausgiebigen Frühstück ohne Handy oder beim gemeinsamen Kaffee und Kuchen am Nachmittag kommen sich Partner wieder näher. Das stärkt die Partnerschaft, zurückrufen kann man schließlich immer noch.

Wie halten Sie Ihre Beziehung aufrecht? Sind Sie eher ein Arbeitstier oder ein Couch-Potatoe? Diskutieren Sie mit!

5.0 von 5 (40)