Himmelhoch jauchzend - zu Tode betrübt

 
 

Fußball ist sehr starken Stimmungsschwankungen unterworfen. Wenn ein Tor fällt, wird dieses mittlerweile zelebriert. Jeder Spieler auf seine eigene Weise. Die Trainer am Rande des Spielfelds stehen dem nichts nach: der Zuschauer sieht stille Freude, das Hochreißen der Arme, das Umarmen von anderen, die gerade neben einem stehen, völliges Ausflippen, wie wir es beim mexikanischen Trainer gesehen haben, der sich auf dem Boden wälzte.

Im nächsten Moment weicht die Freude dem Frust: Der Gegner hat den Ausgleich erzielt. Der gerade öffentlich dargestellte Enthusiasmus ist im Keim erstickt. Himmelhoch jauchzend zu Tode betrübt innerhalb von wenigen Augenblicken.

Große Stimmungsschwankungen nicht nur beim Fußball

Stimmungsschwankungen sind vor allem ein psychisches Symptom. Unter Stimmungsschwankungen versteht man einen Zustand, der eine Person zuerst extrem glücklich und wenig später extrem niedergeschlagen oder sogar aggressiv machen kann. Zumeist sind die alltäglichen Stimmungsschwankungen völlig normal und werden von fast allen Menschen irgendwann einmal erlebt. Wie sie gekommen sind so gehen sie auch wieder und meist erinnert man sich ein paar Tage später gar nicht mehr an sie.
Wann treten normale Stimmungsschwankungen vor allem auf? Bei Stress und Überforderung reagiert unser Körper, regiert unsere Seele. Zumeist machen sich dann weitere Begleiterscheinungen sowohl körperlich als auch psychisch bemerkbar:
Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Müdigkeit bis zu Gewichtsschwankungen können auftreten. Ebenso können Antriebslosigkeit, Konzentrationsmangel und Traurigkeit typische Anzeichen bei Stimmungsschwankungen sein.

Wer glücklich ist, ist stabiler

Wenn es uns gut geht, dann ist die Welt in Ordnung und uns geht es auch körperlich gut. Wenn es uns nicht so gut geht, dann haben wir die oben genannten Symptome bestimmt schon einmal bemerkt.
Wenn eine wirkliche Mannschaft auf dem Fußballplatz steht, dann sieht man das sofort: in der Haltung, in der Kommunikation untereinander, in der Mimik und Gestik und in der positiven Motivation der Spieler, die sich verstehen. Solche Mannschaften gewinnen viel häufiger. Wenn zwei Menschen glücklich sind, dann merken dies die Mitmenschen sofort: sie haben eine positive Ausstrahlung, sie lachen, sie sind kommunikativ und interessieren sich füreinander. Was gibt es Schöneres und Gesünderes?

Wenn Sie mit einem Menschen zusammen sind, der andauernd extremen Stimmungsschwankungen unterworfen ist, dann sollten Sie Ihm zuerst einmal versuchen zu helfen. Das funktioniert in den allermeisten Fällen. Wenn nicht, haben Sie das Recht, einen Schlussstrich zu ziehen.

Jetzt mit ein bisschen Glück hier eine Online Scheidung gewinnen

5.0 von 5 (61)