Kein Ehe-Schluss auf Google Plus

 
 

Wer gerade seine Scheidung durch hat und sich in die Profileinstellungen seines Google+ Kontos begibt, um jetzt auch einen virtuellen Schlussstrich unter seine letzte Ehe zu ziehen, erlebt eine Überraschung.

Unter dem Menüpunkt „Beziehung“ erwartet ihn eine Vielfalt an Einstellungsmöglichkeiten von „Verwitwet“ über "Es ist kompliziert", bis hin zu „In einer offenen Beziehung“. Aber der Punkt „Geschieden“ oder auch „Getrennt lebend“ fehlt vollkommen.

Ob hinter diesem „Scheidungsverbot“ Absicht steckt oder die Option schlichtweg vergessen wurde, können wir nicht sagen. Jedenfalls ist das auch mal eine Möglichkeit, die Scheidungswilligkeit seiner Mitglieder zu senken. Ob sich aber wirklich jemand dadurch von seinem festen Entschluss zu einem Neuanfang abhalten lässt, steht auf einem anderen Blatt.

Da wohl aber kein frisch Geschiedener seinen Status auf „Verheiratet“ lassen möchte, bleiben nur folgende Möglichkeiten:

Keine Angabe: Im Zweifelsfall immer eine gute Wahl, denn dadurch behauptet man nichts Falsches. Allerdings wirkt diese Option auch immer ein wenig verschlossen und eigenbrötlerisch und auch bei der Suche nach einem neuen Partner, ist sie nicht gerade hilfreich.

Single: Moralisch betrachtet ja irgendwie zutreffend. Rechtlich allerdings nicht und man verschweigt damit auch, dass man gerade eine schwierige Ehe hinter sich hatte. Für die Partnersuche aber der Top-Kandidat.

Es ist kompliziert: Gerade bei Scheidungen meistens die Wahrheit. Ist außerdem besser und interessanter als „Keine Angabe“. Allerdings klingt der Satz immer auch verdächtig nach einem unaufgeräumten Gefühlsleben. Ganz sicher auch kein Beziehungsmagnet.

Verwitwet: Auch wenn der Ex-Partner für Sie „gestorben“ sein mag, keine besonders gute – weil auch ziemlich geschmacklose – Wahl.

Wer bereits wieder eine neue Liebe sein Eigen nennen kann, hat es natürlich viel leichter. Er hat dann die Wahl zwischen „In einer Beziehung“, „Lebe mit jemanden zusammen“ oder „In einer offenen Beziehung“, bis vielleicht wieder der Wechsel auf „Verlobt“,  „Verheiratet“ oder „In einer eingetragenen Partnerschaft“ ansteht.

Wir wünschen Ihnen allen einen glücklichen Beziehungsstatus. Wie immer er auch sein mag!

5.0 von 5 (33)