Scheidung von Angelina Jolie und Brad Pitt

 
 

Man könnte in diesen Tagen wieder meinen, dass der Boulevard sich nur aus Hochzeiten und Scheidungen speist.

„Wenn zwei sich streiten, freut sich der Anwalt“ steht bei tagesschau.de. Die FAZ weiß sogar, dass „gegen Brad Pitt wegen Kindesmisshandlung ermittelt werden soll“. Im STERN gibt es einen Nachruf auf Brangelina und zudem direkt dazu die „Taktik bei der Scheidung von Brad Pitt“. Wer noch wissen will, wie die anderen Promis auf die Scheidung von Jolie / Pitt reagiert haben, der muss sich mit GALA.de beschäftigen. „Pitbull“ übernimmt die Scheidung, und damit ist die Anwältin Laura Wasser gemeint.

Das wird jetzt noch so einige Tage weitergehen, je nach Zuschauer- und Leserinteresse.

Wann schreibt mal jemand über die vielen Scheidungen, die komplett einvernehmlich ablaufen? Wann schreibt mal jemand über die Ex-Partner, die es geschafft haben, ohne „Pitbulls“ und fiese Tricks, erhobenen Hauptes einen für alle Beteiligte (vor allem für die Kinder) gangbaren Weg aus der Krisensituation zu finden?

Wer schreibt oder berichtet denn mal über diejenigen, die sich dafür einsetzen, dass Scheidungen so human wie möglich ablaufen? Ohne Pitbull-Gehabe, ohne Aufstachelungen gegenüber dem Ex-Partner, mit Fokus auf die Kinder, Finanzen und auf das zukünftige Leben.

5.0 von 5 (8)