Scheidung voraussagen durch Sprachanalyse

 
 

Forscher der University of Utah in Salt Lake City, USA, haben ein Programm entwickelt, das die Kommunikation und die Stimmen von Paargesprächen analysiert. Die Vorhersagequote, ob sich das Paar dann scheiden lässt oder nicht soll 79 Prozent betragen.

Damit habe der Algorithmus für die Auswertung der Sprache eine höhere Trefferquote erreicht als Paartherapeuten. Die Forscher nahmen über 100 Gespräche von Ehe-Therapiesitzungen auf und überprüften nach 5 Jahren den Ehestatus der jeweiligen Paare. Den Experten zufolge soll die Stimmenanalyse eine genauere Prognose zulassen, als die behavioristischen Codes. In einer nächsten Stufe sollen in Zukunft auch nonverbale Informationen ausgewertet werden können.

 

Mehr zum Thema: 

 

5.0 von 5 (9)