Zu den Checklisten

Zu den Formularen

Statischer Unterhaltstitel auf Zahlung von Kindesunterhalt mit festem Betrag

Grundsätzlich gibt es zwei Arten, auf welchen Sie den Unterhaltstitel auf Zahlung von Kindesunterhalt festsetzen können.

Die erste Möglichkeit besteht darin, dass der Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle in der Unterhaltsvereinbarung oder dem Urteil als festen Betrag bestimmt wird.

Dazu wird das Einkommen des Unterhaltsverpflichteten ermittelt. Anschließend kann der Unterhalt aus der Tabelle abgelesen unter Berücksichtigung des Alters des unterhaltsberechtigten Kindes und der Anzahl der Personen, für welche der Unterhaltspflichtige insgesamt Unterhalt leisten muss. Der so ermittelte Betrag wird dann ins Unterhalts-Urteil oder in die Unterhaltsvereinbarung hineingeschrieben und ist damit festgelegt.

 

Expertentipp:

So ein Urteil oder eine Vereinbarung den Kindesunterhalt betreffend, hat aber einen gewichtigen Nachteil, denn die Düsseldorfer Tabelle ändert sich in regelmäßigen Abständen fast jährlich. Dabei werden auch regelmäßig die Unterhaltsbeträge leicht erhöht. Wenn nun aber die Unterhaltszahlung im Unterhaltstitel festgelegt ist, obwohl sich der Kindesunterhalt erhöht hat, müsste eigentlich immer eine Änderung des Unterhaltstitels vorgenommen werden. Diese stetige Abänderung des Zahlungstitels würde entsprechend auch Zusatzkosten bedeuten.

5.0 von 5 (171)

Was benötigen Sie?