Zu den Checklisten

Zu den Formularen

Tipps zur Wohnungssuche

Was Sie bei der Wohnungssuche beachten müssen

In welcher Gegend möchten Sie wohnen?

Bevorzugen Sie das Land- oder das Stadtleben? Wenn es notwendig ist, seine gewohnt Umgebung aufzugeben, sollten Sie sich gut überlegen, wo und wie Sie leben möchten.

Wenn Sie zum Beispiel von der Großstadt in eine kleine Gemeinde ziehen, sollten Sie beachten, dort zentral zu wohnen. Wenn Sie vom Land in die Großstadt ziehen, wäre es schön, wenn Sie vielleicht einen Blick in den Park haben und die Häuser nicht ganz so eng beieinander stehen. Schauen Sie sich verschiedene Gegenden Ihrer Stadt an. So können Sie am besten feststellen, wo Sie sich wohl fühlen können.

Achten Sie auf das konkrete Umfeld der Wohnung

Das Umfeld der Wohnung ist wichtig. Planen Sie ein, welche Infrastruktur Sie benötigen. Nutzen Sie in Zukunft öffentliche Verkehrsmittel, sollten Sie darauf achten, dass Bus und S-Bahn in der Nähe sind und dass die Wohnung gut zu erreichen ist.

Zusätzlich sollten Sie Ihre persönlichen Interessen nicht vernachlässigen. So kann es für den Einzelnen wichtig sein, dass man in der Nähe eine gute Gelegenheit zum Joggen findet, dass ein Facharzt oder ein bestimmtes Therapiezentrum in der Nähe ist, ebenso Supermärkte, Discounter wie Aldi oder Lidl, Kioske, Parkplätze und Spielplätze.

Kalkulieren Sie die genauen Kosten der Wohnung

Erkundigen Sie sich, was an Mietkosten auf Sie zukommt. Informationen finden Sie in den Anzeigen der örtlichen Tageszeitungen und natürlich im Internet. Haben Sie sich überlegt, in welcher Gegend Sie gerne ziehen würden, können Sie so erfahren und vergleichen, welche Kosten Sie zu erwarten haben.

Beachten Sie aber, dass Sie gegebenenfalls zu der Kaltmiete immer noch die Nebenkosten, Strom und Wasser hinzurechnen müssen. Kalkulieren Sie ebenso eventuelle Makler- und Vermittlungsgebühren mit ein. Erst dann haben Sie eine konkrete Vorstellung über Ihre zukünftige Mietbelastung und können entscheiden, ob Sie sich die Wohnung leisten können und wollen.

Werfen Sie einen Blick auf Ihre zukünftige Nachbarschaft

Sie sollten sich überlegen, ob die Art der Häuser und Menschen zu Ihnen passt. Das kann das Leben in einer neuen Wohnung viel angenehmer und leichter machen. Haben Sie Haustiere, sollten Sie klären, ob diese in Wohnung und Haus erlaubt sind und ob das Umfeld geeignet ist. Achten Sie auf alles, was Ihnen auffällt, so zum Beispiel Gerüche, Zustand und Sauberkeit des Treppenhauses, Alter der Nachbarn und Hellhörigkeit des Hauses.

Bereiten Sie sich auf die Wohnungsbesichtigung und Fragen des Vermieters vor

Der erste Eindruck ist immer mit der Wichtigste, so auch bei der Wohnungsbesichtigung. Das gilt für Sie und Ihren Vermieter. Gehen Sie nicht in Jogginghose und Schlabberpulli zum Besichtigungstermin.

Bereiten Sie sich auf das Gespräch mit dem Vermieter vor. Vermieter wollen in der Regel wissen, welchen Beruf Sie ausüben und welches Einkommen Sie haben. Auch sind Fragen über die beabsichtigte Mietdauer, die Gründe für die Wohnungssuche, die Nationalität, Aufenthaltsgenehmigung und Familienstand an der Tagesordnung. Zu persönliche und neugierige Fragen brauchen Sie dennoch nicht zu beantworten. Berücksichtigen Sie bei Ihren Antworten das konkrete Verhalten und das Ausmaß der Fragen des Vermieters. Reagieren Sie dann höflich, aber bestimmt.

5.0 von 5 (114)

Was benötigen Sie?