Zu den Checklisten

Zu den Formularen

Scheidung und Kinder: Wann und wie soll ich es meinem Kind sagen?

Trennung und Scheidung offen ansprechen

Geheimniskrämerei ängstigt Ihr Kind bedeutend mehr als eine ehrliche und offene Sprache. Erklären Sie ihm, was sich zukünftig ändern wird, aber betonen Sie ganz besonders, was an Gewohntem bleiben wird, so wie bisher.

Viele Gespräche werden notwendig sein, in denen auch Ihr Kind Ihnen sagen sollte, wie es ihm geht, was es braucht, sich wünscht, aber auch, wovor es sich ängstigt.

Wut, Trauer und Schuldgefühle

Es wird für Sie ganz bestimmt nicht einfach sein, die Trauer und Wut Ihres Kindes über die Trennung seiner Eltern mit etwaigen Schuldzuweisungen auszuhalten, aber auch mit den eigenen Schuldgefühlen fertig zu werden. Sagen Sie Ihrem Kind ausdrücklich, dass es an der Trennung nicht schuld ist, sondern der Grund allein bei Papa und Mama liegt.

Gespräche mit Ihrem Kind sind von großer Bedeutung

Sie zeigen ihm: "Ich nehme mir Zeit für dich, du bist mir unendlich wichtig, ich bin für dich da!"

Scheidungskinder haben häufig das Gefühl, allem hilflos ausgeliefert zu sein und zu wenig beachtet zu werden. Diesem Gefühl wird durch intensive Gespräche entgegengewirkt.

Mit freundlicher Genehmigung von "Eltern im Netz", einer Seite des Zentrums Bayern Familie und Soziales, Bayerisches Landesjugendamt, München

5.0 von 5 (111)

Was benötigen Sie?