Zu den Checklisten

Zu den Formularen

Was erbe ich, wenn wir uns nicht Scheiden lassen?

Frage:

Welcher Erbanteil steht meinem Ehepartner zu, wenn wir uns nicht scheiden lassen und verheiratet bleiben? Ein Testament haben wir nicht.

Antwort:

Wurde zu Lebzeiten die Aufteilung des Nachlasses nicht individuell geregelt (durch Testament oder Erbvertrag), gelten im Fall des Todes eines Ehepartners für den Hinterbliebenen die gesetzlichen Regelungen für Eheleute.
Unabhängig vom Güterstand der Ehe, erbt der Ehepartner ein Viertel des Vermögens seines Ehepartners, wenn das Paar oder der/ die Verstorbene Kinder hatte. Hatte er oder sie keine Kinder, erbt der hinterbliebene Partner die Hälfte, wenn es noch andere nähere Verwandte gibt (z. B. Eltern, Geschwister, Nichten und Neffen). Ohne Testament und weitere Verwandte ist der Ehepartner Alleinerbe.
Lebte das Paar während der Ehe im Güterstand der Zugewinngemeinschaft, erhält der überlebende Ehegatte ein weiteres Viertel des Vermögens des Verstorbenen. Dieser Anteil entspricht dem Ausgleich des Zugewinns am Vermögen des Ehepartners im Todesfall. Im Güterstand der Zugewinngemeinschaft lebt ein Ehepaar, wenn die Partner keinen Ehevertrag abgeschlossen haben, in dem Gütertrennung oder Gütergemeinschaft vereinbart wurde. Auch im Fall des vereinbarten Güterstandes der modifizierten Zugewinngemeinschaft erhält der hinterbliebene Partner im Todesfall den Zugewinnausgleich. Hier wird er nur für den Fall einer Scheidung ausgeschlossen. Generell leben die meisten Ehepaare, als Paare ohne Ehevertrag, im Güterstand der Zugewinngemeinschaft.
Wenn der Verstorbene ein Testament hinterlassen hat, gelten die gesetzlichen Regelungen nicht. Maßgeblich sind dann die Regelungen, die im Testament festgehalten worden sind. Ist der hinterbliebene Ehepartner enterbt worden, hat er oder sie einen Pflichtteilanspruch auf das Erbe. In einem solchen Fall hat man Anspruch auf die Hälfte des gesetzlichen Erbanspruchs. Aber: In diesem Fall muss man den Anspruch geltend machen, um das Erbe zu erhalten. Man erhält den Pflichtteil nicht automatisch. Erbansprüche können verjähren.
Zusätzlich besteht die Möglichkeit, das Erbe auszuschlagen und nur den Zugewinnausgleich geltend zu machen. Entscheidend ist, welche Methode aus steuerlichen Gründen die bessere ist. Lassen Sie sich beraten.
5.0 von 5 (135)

Was benötigen Sie?