Ich kann nicht mehr!

 
 

Was tun, wenn das Eheleben zur Hölle wird?

Hier die 11 häufigsten Scheidungsgründe:

  1. Bereits die Heirat kann ein Scheidungsgrund sein, vor allem dann, wenn man nicht aus Liebe heiratet, sondern weil man Steuern sparen will. Manchmal machen auch die Eltern Druck oder es ist ein Kind unterwegs. In solchen Fällen krankt es schon von Beginn an. Einer der häufigsten Gründe ist, wenn sich Paare nichts mehr zu sagen haben. Sie nörgelt, er schweigt. Mangelnde Aufmerksamkeit, Desinteresse und Langeweile bestimmen den Ehealltag. Das kann nur in die Hose gehen!
  2. Der Partner als Übermensch? Daran zerbrechen viele Partnerschaften. Jeder möchte als Mensch akzeptiert sein.
  3. Eine der  unangenehmsten Scheidungsgründe ist Kompromisslosigkeit. Partnerschaft bedeutet vor allem Teamarbeit.
  4. Respektlosigkeit geht gar nicht. Das fängt bei abwertenden Gesten an und endet in verbalen Beleidigungen.
  5. Ständige Besserwisserei in Alltagsdingen können einen noch so geduldsamen Ehepartner zum Wahnsinn bringen. Jeder hat seine Talente. Haushaltsteilung gehört dazu.
  6. Kleinlichkeit in Gelddingen, Geiz, aber auch übertriebene Geldausgabe führen häufig zur Trennung. Wie heißt es doch so schön: Bei Geld hört die Freundschaft auf.
  7. Wer zu viel lügt verbaut sich das Vertrauen des Partners. Irgendwann macht der nicht mehr mit.
  8. Streicheleinheiten ja, Schläge nein! Bei Gewaltausübung hört der Spaß auf.
  9. Unverzeilichster Scheidungsgrund ist die Untreue. Wer fremdgeht hat meistens mit der äußersten Konsequenz einer Scheidung zu rechnen.
  10. Er geht eigene Wege - und zwar ins Kasino und zum Zapfhahn. Alkohol und Spielsucht sind für leidtragende Ehepartner die Hölle. Tipp: Lassen Sie sich scheiden!

Scheidung einfach & bequem

Auf dem kostenlosen Internetportal Scheidung.de kann man auf der Startseite den Antrag auf Scheidung unter der Rubrik "Scheidungsantrag" binnen 10 Minuten ausfüllen und abschicken. Um den weiteren Vorgang kümmern sich Scheidungs-Experten!

5.0 von 5 (15)