Wer kann hier „Nein“ sagen? Romantische Plätze für den Heiratsantrag

 
 

Von einem Heiratsantrag kann sehr viel abhängen. Entweder wird die Antwort darauf die Liebe auf eine ganz neue Stufe stellen, oder eine Ablehnung wird einen in eine tiefe Krise stürzen oder sogar die Beziehung gefährden. Umso wichtiger ist es, den passenden Ort für einen Antrag auszuwählen. Wir haben dafür die Elemente um Rat gefragt und folgende Antworten erhalten...

Wasser

Der warme Sand knirscht zwischen den Zehen, der frische Wind durchwirbelt die Haare des Liebsten und hier, wo das Wasser gegen das Ufer plätschert oder brandet und wo er so schön aussieht, wie noch nie, rutscht die Frage der Fragen so selbstverständlich von den Lippen, als wäre sie von den Wellen mitgetragen worden.

Ein Heiratsantrag am Meer ist schon fast der Inbegriff von Romantik. Doch auch an Seen, Baggerseen oder Flussufern kann schon sehr viel Stimmung aufkommen. Besonders nachts, wenn es stiller ist und nicht so viele Leute um einen herum sind. Und wenn die Dunkelheit Liebenden ein Stück Privatsphäre schenkt.

Um an so ein Fleckchen Paradies zu kommen, muss man nicht in ferne Länder reisen. Auch in Deutschland kann man fündig werden. Neben einer Vielzahl an Stränden in Nordsee und Ostsee, diversen Inseln und Flussufern und einer Menge natürlicher Badeseen, gibt es auch sehr schöne Baggerseen, die das nötige Ambiente mitbringen.

Allerdings ist man hier natürlich auch immer den Launen des Wetters ausgeliefert. Also immer das Wetter verfolgen und notfalls vielleicht einen großen Regenschirm dabei haben, unter den man sich gemeinsam kuscheln kann.

Für Schlechtwetter-Geplagte mit wenig Geduld, gibt es auch noch eine andere Möglichkeit. Kerzen, Duftöle und ein wenig schöne Musik, können auch die eigene Dusche oder die heimische Badewanne zu einem Ort des Schicksals machen.

Feuer

Auch dort, wo das trockene Knistern der Flammen, der würzige Geruch nach Rauch und Holz und die wohlige Wärme eines Lagerfeuers die Sinne betören, ist ein guter Platz, um dem Auserwählten den Hof zu machen.

Jeder, der den tanzenden Flammen zuschaut und sich gegen die Kälte der Nacht nah ans Lagerfeuer kuschelt, wird sicher auch schnell in Begeisterung für einen Heiratsantrag entbrennen.

Wer möchte und kann, der könnte vorher die Stimmung mit einem – vielleicht sogar selbst komponierten – Lied auf der Gitarre noch zauberhafter machen. Oder aber man erzählt seinem Liebsten vielleicht auch eine kleine Gruselgeschichte, um das Bedürfnis nach Sicherheit und Nähe noch ein wenig anzuheizen. Bis Halloween ist es ja nun auch nicht mehr allzu lange hin.

Mit ein paar glühenden Grillkohlen, die man für sein Herzblatt entzündet, kann man dann auch noch für die Liebe sorgen, die durch den Magen geht. Ebenfalls gut geeignet sind Marshmallows, Maiskolben, Spieße oder auch etwas Stockbrot, die man direkt über dem offenen Feuer röstet.

Erde

Wenn man den Waldboden unter den Füßen spürt und für ein paar Momente all der Hektik und dem Lärm des Alltags Lebewohl sagen kann, ist man meist viel entspannter und gelassener als sonst. Was würde näherliegen als so eine Wanderung unter mächtigen Bäumen und umgeben von Waldluft und Tierstimmen, für einen Heiratsantrag zu „missbrauchen“?

Wer kann denn noch Nein sagen, wenn alles um einen herum schon fast vor lauter Leben und Energie platzt?

Die Chancen stehen also gut, dass Sie den Wald nach einem gemütlichen Waldspaziergang und vielleicht noch einem kleinen Picknick als frisch Verlobte wieder verlassen.

Aber auch der nahe Stadtpark kann sich wunderbar für einen Mondscheinspaziergang eignen. Gerade wenn er über schöne, verschlungene Wege und vielleicht noch einen kleinen Teich verfügt.  Mit einem Picknickkorb, einer Decke und zwei sorgsam versteckten Ringen im Gepäck, können Sie sich auch hier ein eigenes Instant-Paradies zaubern.

Auch die Pflastersteine eines romantischen Gässchens voller ungewöhnlicher Läden und einladenden Restaurants strahlen Romantik aus, wenn man sich gemeinsam auf einer Städtetour durch die historische Altstadt von Orten wie Bremen,  Heidelberg, Köln, Rothenburg (o.d.T), Leipzig oder einer anderen Stadt mit gemütlichem Flair bewegt. Und sicher hat auch Ihre Stadt romantische Ecken in denen man spazieren gehen kann. Bei einer Städtetour hat man auch den Vorteil, dass man seine Verlobung im Anschluss gleich noch spontan feiern gehen kann.

Luft

Ein Antrag in luftiger Höhe ist natürlich nicht für jeden ein Genuss. Wenn die – hoffentlich – zukünftige Braut vor Angst kaum noch stehen oder der Bräutigam in spe, sein Mittagessen nicht bei sich behalten kann, geht jede Romantik flöten.

Für alle anderen ist es aber ganz sicher etwas Wunderbares von hoch oben auf die Welt zu blicken, die man gemeinsam im Sturm erobern wird und festzustellen, wie kleinlich eigentlich all die Sorgen und Bedenken angesichts dieser Weite unter einem sind.  Die besten Voraussetzungen, um seinem Heiratswunsch Flügel zu verleihen.

Wer es besonders hoch mag, der kann sich beispielsweise für eine Ballonfahrt entscheiden. Etwas weniger hoch und definitiv günstiger ist der Besuch einer Kirmes und die gemeinsame Fahrt auf dem Riesenrad. Allerdings muss man hier mit etwas weniger Privatsphäre klarkommen. Auch die Fahrt durchs Gebirge mit einer Seilbahn kommt für den Kniefall infrage.

Und für alle, die es zwar hoch mögen, die aber trotzdem gerne festen Boden unter sich spüren, gibt es in Deutschland Dutzende von Türmen, Aussichtsplattformen, großen und kleinen Hügeln oder gar Bergen und für Mittelalterfreunde auch diverse Burgen, die eine atemberaubende Aussicht auf die Landschaft – und vielleicht auf ein neues Leben – bieten.

5.0 von 5 (19)