Zu den Checklisten

Zu den Formularen

Trennung wegen Schwiegereltern: Wenn die Familie zum Scheidungsgrund wird

Denken Sie gerade über eine Trennung wegen Schwiegereltern nach? Weil Ihre Schwiegermutter jeden Tag zu Besuch kommt, sich in die Kindererziehung einmischt und hinter Ihrem Rücken schlecht über Sie redet? Keine Sorge! Sie sind nicht allein! Eine Trennung wegen Schwiegereltern ist ein weitaus häufigerer Scheidungsgrund als man denkt. Wenn sich die Eltern Ihres Partners in Ihr Leben einmischen, hat das eine ganz besondere Qualität. Schließlich stehen Sie vor der schwierigen Aufgabe, Ihrem Partner klarzumachen, dass seine Eltern eventuell doch nicht die Größten sind. Und auch wenn es Ihnen gelingt, den Partner auf Ihre Seite zu bringen, kann es schwierig sein, Kompromisse mit den Schwiegereltern zu finden. Die Beziehung zwischen Kindern und deren Eltern ist oft zu stark, als dass sich Dritte Gehör verschaffen könnten.

Weshalb dies so ist und was Sie und Ihr Partner tun können, um eine Trennung wegen Schwiegereltern zu vermeiden, lesen Sie in folgendem Artikel.

Praxisbeispiel:

Jeden Sonntag kommt Gerlinde zu Besuch zu Thomas und Heide. Thomas‘ Mutter kann Heide nicht ausstehen und lässt Sie das auch spüren. Nichts kann diese recht machen. Der Garten ist verwildert, die Kinder ungezogen und ihr lieber Thomas schon ganz abgemagert. Natürlich liegt das an den miserablen Kochkünsten von Heide. Seit 5 Jahren duldet Heide dieses schlechte Benehmen. Aus Liebe zu Thomas. Doch seit einigen Wochen leidet sie unter einem Hautausschlag. Die Diagnose: Stress. Bei einem Gespräch mit dem Hausarzt bricht Heide in Tränen aus. Das ganze Leid der vergangenen Jahre bricht mit einem Mal aus ihr heraus. Und nicht nur dem Arzt ist klar, dass Heide etwas unternehmen muss. Auch sie weiß, dass sich etwas ändern muss, oder eine Trennung wegen Schwiegereltern ansteht.

Das Wichtigste für Sie:

  • Eine Trennung wegen Schwiegereltern hat meistens zur Ursache, dass die Schwiegereltern den Partner offensichtlich schlechtmachen und dadurch immer wieder Konflikte entstehen.
  • Wenn die Eltern-Kind-Beziehung auch im Erwachsenenalter noch nicht angemessen gestaltet wird, kommt es oft zu Konflikten mit dem Partner und zur Trennung wegen Schwiegereltern.
  • Wenn Sie es bisher noch nichts getan haben, empfiehlt sich zunächst eins: Miteinander reden. Zunächst mit dem Partner, dann mit den Schwiegereltern.
  • Auch wenn reden nichts hilft, muss es nicht gleich eine Trennung wegen Schwiegereltern sein. Sind Annäherungsversuche gescheitert, sollten Sie klare Grenzen ziehen und diese auch durchsetzen.
  • Eine Trennung wegen Schwiegereltern ist vor allem dann angezeigt, wenn Ihr Partner Sie weder versteht, noch unterstützt.

Expertentipp:

Reden Sie sachlich über die Probleme und lästern Sie nicht über Ihre Schwiegereltern. Das bringt nur weitere Konflikte mit sich.

Die (Horror)Geschichte mit den Schwiegereltern

Immerwährende Konflikte zwischen Ihnen und den Eltern Ihres Partners kann eine zermürbende Angelegenheit sein und führt oft zu einer Trennung wegen Schwiegereltern. Wer garstige Schwiegereltern hat, ist wahrlich ein Pechvogel. Denn im Gegensatz zu unangenehmen Freunden, kann man Familie in der Regel nicht loswerden. Dabei ist es so ungerecht! In den Augen der Schwiegereltern kann der Ehepartner nichts recht machen. Sie erziehen die Kinder schlecht. Geben zu viel Geld aus oder sind zu geizig. Sind Sie schick angezogen, wirken Sie arrogant. Tragen Sie bequeme Kleidung, rümpft die Schwiegermutter ebenfalls die Nase: Wie kann sie nur so herumlaufen? So oder so ähnlich kann der Fall liegen, wenn Sie eine Schwiegermutter haben, die Sie augenscheinlich nicht ausstehen kann. Und Sie wissen nicht weshalb! Wahrscheinlich haben Sie sich eine Zeit lang sogar Mühe gegeben und gehofft, dass das ungezieme Verhalten vorübergehend ist. Mit Sicherheit ist dem nicht so. Und so verwundert es auch keinesfalls, wenn Sie eines Tages mit dem Gedanken aufwachen: Vielleicht ist eine Trennung wegen Schwiegereltern der bessere Weg? Vielleicht hilft Ihnen aber auch eine etwas tiefere Analyse und das Ausloten von weiteren Optionen, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Weshalb kommt es zu einer Trennung wegen Schwiegereltern

Das Eltern-Kind- Verhältnis ist wohl eine der engsten Bindungen, die es gibt. Ganz natürlich, schließlich ist es auch eine der ersten und dauerhaftesten Beziehungen im Leben. Wenn die Kinder erwachsen werden, löst sich diese Verbindung schrittweise auf bzw. verändert sich.

Eltern lassen ihre Kinder im Idealfall fliegen. Und irgendwann baut das Kind dann ein eigenes Nest. Heiratet und setzt Kinder in die Welt. Die Großeltern sind dann da, um die junge Familie zu unterstützen und Erfahrungen einzubringen. Welch schönes Bild, dass wohl eher aus der Tierwelt stammt. Denn leider tritt dieser Idealfall nur sehr selten ein. In der Praxis kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen Ehepartner und Schwiegereltern. Das liegt unter anderem daran, dass Mutter oder Vater sich nicht richtig vom Kind gelöst haben. Der Partner wird zum Feind, der das gute Kind ins Verderben stützt. Oder eben wegnimmt. Es ist eine regelrechte Eifersucht, die bei solchen Konstellationen oft vorzufinden ist. Kommt hinzu, dass Ihr Partner sich ebenfalls nicht von einem oder beiden Elternteilen lösen kann, sind Konflikte quasi vorprogrammiert. Doch wie lässt sich so eine verzwickte Situation lösen? Zumal es sich um tiefe emotionale Verbindungen handelt?

Option 1: Kommunikation statt Trennung wegen Schwiegereltern

Reden hilft eigentlich immer. Oft erscheinen einem Sachverhalte selbst klar, die Person gegenüber hat aber gar keine Ahnung wie man denkt oder fühlt. Deshalb sollten Sie es im ersten Schritt mit einem Gespräch versuchen. Empfehlenswert ist, dass Sie erst einmal mit Ihrem Partner sprechen und Ihre Sorgen teilen, bevor Sie gleich mit einer Trennung wegen Schwiegereltern drohen. Vielleicht ist dieser an das Verhalten der eigenen Mutter bereits gewöhnt und findet dieses gar nicht problematisch. Machen Sie die Schwiegereltern bei so einem Gespräch nicht schlecht. Es sind die Eltern Ihres Partners und das sollten Sie berücksichtigen. Am besten ist es, wenn Sie möglichst sachlich Ihre Probleme beschreiben und dazu auch Beispiele nennen. Wenn Sie sich hier öffnen, und Ihr Partner Verständnis zeigt, haben Sie einen Komplizen, der Ihnen den Rücken stärken wird. Im nächsten Schritt können Sie vorsichtig das Gespräch mit Schwiegermutter oder Schwiegervater suchen. Gut möglich, dass auch diese sich nicht bewusst sind, was ihr Verhalten bei Ihnen anrichtet. Im Optimalfall stoßen Sie auch hier auf Verständnis und die Situation bessert sich. Wunder sollten Sie jedoch keine erwarten. Da Menschen sich nur schwer an neue Begebenheiten anpassen, wird es keine radikale Veränderung von heute auf morgen geben. Lassen Sie den Schwiegereltern Zeit, aber machen Sie Ihre Grenzen immer wieder deutlich. Das gilt auch, wenn die Gespräche im Sande verlaufen und sich die Sache nicht ändert.

Option 2: Distanz schaffen und klare Grenzen ziehen

Wenn Ihr Partner Sie versteht, die Schwiegereltern jedoch nicht, muss das nicht bedeuten, dass nun eine Trennung wegen Schwiegereltern ansteht. Sie können immer noch einen Mittelweg suchen. Grundannahme ist, dass Sie nicht verpflichtet sind, sich mit Ihren Schwiegereltern gut zu verstehen. Natürlich ist es keine besonders angenehme Situation, aber sie ist zu meistern. Wenn alles Reden nicht geholfen hat, können Sie für sich klare Grenzen abstecken und diese gegenüber den Schwiegereltern durchsetzen. Schon allein kleine Änderungen können Ihnen Erleichterung schaffen und eine Trennung wegen Schwiegereltern verhindern. Sie wollen nicht, dass die Schwiegermutter jeden Tag zu Besuch kommt? Dann schlagen Sie einen Tag vor, an dem diese vorbeikommen kann.

Begründen können Sie dies mit fehlender Zeit und dem Bedürfnis nach Freiraum. Mischt sich der Schwiegervater laufend in finanzielle Angelegenheiten ein? Unterbinden Sie solche Gespräche indem Sie auf andere Themen ausweichen und Ihren Partner bitten, in Zukunft Geldfragen nicht mehr mit den Schwiegereltern zu besprechen. Das A und O ist, dass Ihr Partner Sie unterstützt. Ist dies nicht der Fall, bleibt Ihnen wohl nur noch ein Ausweg: Eine Trennung wegen Schwiegereltern.

Option 3: Trennung wegen Schwiegereltern

Scheidungsinfo-Paket anfordern

In einer Ehe sollten beide Partner zusammenhalten, wenn es um wichtige Angelegenheiten geht. Weichen die Einstellungen oder Werte zu sehr voneinander ab, kommt es zu Konflikten. Und in diesem Fall zu einer Trennung wegen Schwiegereltern und womöglich zu einer Scheidung. Es ist nun einmal so, dass Eltern einen sehr starken Einfluss auf Kinder haben. Auch noch im Erwachsenenalter. Dies läuft meist unbewusst ab und ist auf den ersten Blick nicht erkennbar. Deshalb bringt es auch nichts, wenn Sie sich wegen der Trennung wegen Schwiegereltern Vorwürfe machen.

Auch wenn Sie schon zu Beginn der Beziehung skeptisch waren, was die Mutter des Partners angeht. Wir alle sind auf einem Auge blind, wenn es um Liebe geht. Und geben Sie niemandem die Schuld. Ja, Ihr Schwiegervater hat Sie ungerecht behandelt. Und ja, wäre dieser nicht gewesen, dann wären Sie und Ihr Partner heute noch zusammen. Moment, ist das wirklich so? Glauben Sie ernsthaft, dass eine Ehe, die so auseinandergeht, auf Dauer glücklich geworden wäre? Sind Sie sicher, dass Sie mit einer Person zusammenleben wollen und können, die sich nicht von den Eltern gelöst hat? Die nicht wirklich erwachsen geworden ist? Ich denke, Sie können all diese Fragen mit einem deutlichen Nein beantworten. Denn tief in Ihrem Innern wussten Sie vielleicht die ganze Zeit, dass die Beziehung so keinen Sinn macht. Was also tun? Bringen Sie die Trennung schnell aber ohne Dramen hinter sich und suchen Sie sich einen neuen Partner. Und behalten Sie dabei im Hinterkopf, dass Sie nicht nur diesen, sondern auch dessen Familie heiraten.

5.0 von 5 (3)

Was benötigen Sie jetzt?

Gratis-Infopaket

Alle Infos auf 24 Seiten!

Jetzt anfordern

Kostenvoranschlag

Kostenlos & unverbindlich!

Jetzt anfordern

Rückruf-Service

Das Gespräch ist kostenlos!

Jetzt anfordern

Kostenlose Hotline

0800 - 34 86 72 3

Rund um die Uhr! Anruf und Gespräch sind garantiert kostenlos!

Warum wir?

Schließen

 

Beratung

Gratis Infopaket

Persönliche Beratung

Ein persönlicher Rechtscoach hilft Ihnen. Die Beratung ist immer kostenlos für Sie.

Beratungstermin anfordern
(Gespräch & Beratung sind garantiert kostenlos.)

Beratung

Gratis Infopaket

24/7 Service

Gratis-Infopaket

Verständliche Top-Informationen, Spar-Tipps, Checklisten & Schaubilder.

Gratis-Infopaket anfordern

Gratis Infopaket

24/7 Service

Sparen

24/7 Service

Wir bieten einen TÜV-zertifizierten 24/7 Rundum-Sorglos-Service.

  Zum Scheidungsservice

24/7 Service

Sparen

Feedback

Sparen Sie mit uns

Wir garantieren Ihnen eine preiswerte Scheidung. Sie sparen Zeit & Geld!

  Mehr erfahren

Sparen

Feedback

Über uns

Kundenmeinungen

Danke an unsere Kunden für die vielen ausgezeichneten 5 Sterne Bewertungen.

  Alle Kundenmeinungen

Feedback

Über uns

Vertrauen

Über uns

Wir bieten die neue Generation von Rechtsdienstleistungen.

Unser Team für Sie
(Sie gelangen auf unsere Firmenseite.)

Über uns

Vertrauen

 

Vertrauen & Garantien

Wir stehen für Vertrauen, Transparenz, Seriosität, Erfahrung & besten Service!

Alle Garantien für Sie

Ein Service der Added Life Value® AG

           

Jetzt kostenlos beraten lassen:*