Warum wir?

Schließen

 

Beratung

Gratis Infopaket

Persönliche Beratung

Ein persönlicher Rechtscoach hilft Ihnen. Die Beratung ist immer kostenlos für Sie.

Beratungstermin anfordern
(Gespräch & Beratung sind garantiert kostenlos.)

Beratung

Gratis Infopaket

24/7 Service

Gratis-Infopaket

Verständliche Top-Informationen, Spar-Tipps, Checklisten & Schaubilder.

Gratis-Infopaket anfordern

Gratis Infopaket

24/7 Service

Sparen

24/7 Service

Wir bieten einen TÜV-zertifizierten 24/7 Rundum-Sorglos-Service.

  Zum Scheidungsservice

24/7 Service

Sparen

Feedback

Sparen Sie mit uns

Wir garantieren Ihnen eine preiswerte Scheidung. Sie sparen Zeit & Geld!

  Mehr erfahren

Sparen

Feedback

Über uns

Kundenmeinungen

Danke an unsere Kunden für die vielen ausgezeichneten 5 Sterne Bewertungen.

  Alle Kundenmeinungen

Feedback

Über uns

Vertrauen

Über uns

Wir bieten die neue Generation von Rechtsdienstleistungen.

Unser Team für Sie
(Sie gelangen auf unsere Firmenseite.)

Über uns

Vertrauen

 

Vertrauen & Garantien

Wir stehen für Vertrauen, Transparenz, Seriosität, Erfahrung & besten Service!

Alle Garantien für Sie

Ein Service der Added Life Value® AG

           

Zu den Checklisten

Zu den Formularen

Mutterschaftsgeld

Wer bezahlt Mutterschaftsgeld und wie lange kann ich Mutterschaftsgeld bekommen?

Wann wird Mutterschaftsgeld bezahlt?

Das Mutterschaftsgeld ist eine finanzielle Unterstützung, die von den Krankenkassen gezahlt wird. Das Geld wird an Frauen gezahlt, die zum Zeitpunkt der Schwangerschaft angestellt sind. Es soll die Zeit finanziell absichern, in der sie nicht arbeiten dürfen beziehungsweise nicht arbeiten müssen. Der Auszahlungszeitraum beginnt entsprechend sechs Wochen vor der Geburt des Kindes und endet achte Wochen nach der Geburt. Bei Früh- und Mehrlingsgeburten werden die Zahlungen 12 Wochen nach der Geburt eingestellt.

Wie hoch ist das Mutterschaftsgeld?

Zur Zeit erhalten gesetzlich versicherte Frauen einen Tagessatz von maximal 13 Euro. Die Differenz, die zum bisherigen Durchschnittsverdienst entstehen kann, übernimmt der Arbeitgeber. Geringfügig Beschäftigte (450 Euro Job) erhalten eine einmalige Zahlung von 210 Euro. Gleiches gilt für Privatversicherte. Sie erhalten einmal 210 Euro vom Bundesversicherungsamt.

Sozialhilfeempfängerinnen stehen ab der dreizehnten Schwangerschaftswoche zwanzig Prozent mehr Geld zu, der sogenannte Mehrbedarfszuschlag.

Mutterschaftsgeld muss beantragt werden. Zuständig ist entweder die Krankenkasse oder das Bundesversicherungsamt.

Weiterführende Links

5.0 von 5 (15)

Was benötigen Sie?