Zu den Checklisten

Zu den Formularen

Unterhalt ab 18

Zeitlich begrenzter Unterhalt für Kinder ab 18 Jahren

Bei volljährigen Kindern besteht ein Anspruch auf Unterhalt ab 18 so lange, wie sich die Kinder in der Schul- oder Berufsausbildung befinden. Volljährige Kinder, die wirtschaftlich selbstständig oder über 27 Jahre alt sind, haben in keinem Fall mehr einen Unterhaltsanspruch.

Ausnahmen für Unterhalt ab 18 Jahren

Körperlich und geistig Behinderte haben unabhängig von ihrem Alter so lange einen Unterhaltsanspruch, soweit sie wegen ihrer Behinderung nicht in der Lage sind, sich selbst durch eigenes Einkommen zu unterhalten.

Volljährige Kinder mit eigener Unterkunft

Bei volljährigen Kindern, die sich in der Ausbildung befinden, muss unterschieden werden, ob der Volljährige noch zu Hause bei seinen Eltern oder bereits in einer eigenen Wohnung lebt. Lebt der Volljährige noch zu Hause, berechnet sich sein Unterhaltsanspruch nach der Stufe 4 der Düsseldorfer Tabelle. Der Unterhalt ab 18 richtet sich also auch weiterhin nach dem Einkommen der Eltern.

Lebt der Volljährige in einer eigenen Wohnung, z.B. als Student, gemeinsam mit seinem Lebensgefährten etc., ist von der Rechtsprechung ein genauer Betrag festgesetzt worden: Der Unterhaltsbedarf eines Studenten liegt bei 670 €, worin 280 € für die Unterkunft als Warmmiete veranschlagt werden. Dieser Betrag kann auch für einen Volljährigen mit eigenem Haushalt angesetzt werden.

Expertentipp:

Sollte Ihr Kind studieren gehen und hat sich bereits eine „passende“ Wohnung ausgesucht, welche über einer Warmmiete von 280 € liegen sollte, weisen Sie Ihr Kind klar darauf hin, dass es höchstens 670 € Unterhalt ab 18 insgesamt verlangen kann, sofern Sie dazu überhaupt leistungsfähig sind. Eine teurere Wohnung ist nicht von Ihnen finanziell zu tragen.

5.0 von 5 (57)

Was benötigen Sie?