Ehescheidungen in Deutschland leicht rückläufig in 2015

 
 
Aktuelle Scheidungsstatistiken über Scheidungen und Ehezeit in 2015

Gemäß des Statistischen Bundesamtes wurden im Jahr 2015 in Deutschland 163.335 Ehen geschieden. Das sind 1,7 Prozent weniger Scheidungen als noch im Jahr 2014. Bei 15,8% der Ex-Partner ging den Ehescheidungen eine Trennungsjahr von drei Jahren voraus. Bei  82,9%  wurden die Ehen bereits nach einem Trennungsjahr geschieden. 

41% der Scheidungsanträge wurden von den Männern gestellt, 51% von den Ehefrauen und die übrigen Anträge von beiden gemeinsam. In 2015 waren von der Scheidung der Eltern insgesamt rund 132.000 minderjährige Kinder betroffen.

Die durchschnittliche Ehedauer betrug in 2015 etwa 15 Ehejahre. Damit setzte sich der Trend einer immer längeren Ehedauer auch im letzten Jahr fort. Zum Vergleich: in 1990 wurden Ehepaare bereits nach 11,5 Jahre Ehezeit geschieden, als 3,5 Jahre weniger als heute. Auch der Altersdurchschnitt bei Einreichung der Scheidung ist weiter angestiegen auf heute gut 46 Jahre bei den Männern und gut 43 Jahre bei den Frauen. Die Scheidungswilligen sind damit durchschnittlich 8 Jahre älter als noch vor 26 Jahren.

5.0 von 5 (6)