Zu den Checklisten

Zu den Formularen

Zählt beim Trennungsunterhalt das Einkommen des neuen Partners mit?

Einkommen des Unterhaltsschuldners als Berechnungsgrundlage

Für die Unterhaltspflicht ist allein entscheidend, was der Unterhaltspflichtige verdient. Das Einkommen eines neuen Lebenspartners spielt für die Unterhaltsberechnung grundsätzlich keine Rolle. Allerdings kann sich das Einkommen eines neuen Lebenspartners indirekt auf die Unterhaltsverpflichtung auswirken.

Vorteile des Zusammenlebens aus Kostensicht

Da bei einem Zusammenleben mit einem neuen Partner Lebenshaltungskosten eingespart werden, da dieser sich zum Beispiel an der Miete beteiligt, kann der Selbstbehalt des unterhaltspflichtigen Lebenspartner reduziert werden. Normalerweise hat die Rechtsprechung einen Betrag festgelegt, der dem zum Unterhalt verpflichteten Lebenspartner für seine eigenen Lebenshaltungskosten verbleiben muss. Dieser Betrag kann verringert werden, wenn der unterhaltspflichtige Lebenspartner mit einem neuen Partner zusammenlebt und sich so Lebenshaltungskosten einspart.

5.0 von 5 (62)

Was benötigen Sie?